Vorteile von Babymassagen für mein Neugeborenes

aktuelles3

Babys brauchen nicht nur Nahrung, Wärme und Schlaf, um gesund aufzuwachsen. Sie benötigen ebenso emotionale Wärme sowie körperlichen Kontakt über Berührungen.

„Die Berührung ist die Wurzel. Und so sollten wir mit ihr auch umgehen.“

Kinder mögen es, massiert zu werden. Zum einen genießen sie die Aufmerksamkeit, die ihnen in diesen Minuten geschenkt wird, um anderen die Berührung. Zwei triftige Gründe, seine Kinder ab und zu oder vielleicht sogar regelmäßig zu massieren.

Babys genießen diese Art der Zuwendung ganz besonders. Sie lieben es, nackt auf einer Decke zu liegen, mit einem duftenden Öl eingerieben und sanft massiert zu werden. So fühlen sie sich geborgen und umsorgt. Das ist für Babys enorm wichtig, denn ihr Bedürfnis nach intensivem Kontakt zu den Eltern ist genauso stark, wie das Bedürfnis zu essen, zu trinken und zu schlafen. Ein sattes, ausgeschlafenes Kind ist noch lange kein glückliches Kind. Es muss auch über Berührungen „genährt“ werden. Die traditionelle indische Babymassage befriedigt dieses Grundbedürfnis.

Über Berührung und Körperkontakt erlebt das Baby sich und seine Welt, denn Berührung ist unsere „erste Sprache“.

Die Haut ist in der ersten Zeit nach der Geburt das am besten ausgebildete Sinnesorgan, mit dem das Baby Kontakt zu seiner Umwelt aufnimmt. 

Die liebevolle und innige Babymassage sorgt für eine intensive Eltern-Kind-Beziehung und fördert die Entwicklung des Kindes sowie Sicherheit, Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein. Die Babymassage ist eine besondere Art der intensiven liebevollen Berührung und die Kontaktfähigkeit, Bindungs- und Liebesfähigkeit wird ausgeprägt. Großes Wohlbefinden wird ausgelöst und das Urvertrauen grundsätzlich unterstützt. Diese Massage (griechisch = kneten) kann mit richtiger Anleitung die Funktionen aller Organe anregen.
Demnach wirkt diese Massage lindernd bei Koliken, Verstopfung oder auch Durchfall-Erkrankungen, Husten, grippalen Infekt und und erhöhter Reizbarkeit. Auch für den Massierenden verstärkt die Massage die positiven Empfindungen für das Baby.

„Wir müssen unsere Babys so nähren, dass sie wirklich satt werden, innen wie außen.“